“Wenn Menschen Israel boykottieren, boykottieren sie mich

… und alle Araber, die hier leben und arbeiten.”

So die Äußerung einer Araberin, die in Israel lebt und arbeitet! Nachfolgend das ganze Interview und zudem:

Eine inspirierende Geschichte

..
Shalom. Mein Name ist Kothar. Ich bin 24 Jahre alt und komme aus dem Dorf Drijat im Negev. Ich bin aus einer Familie von 13 Personen. Wir sind eine religiöse Familie. Mein Vater arbeitet als Lehrer, während meine Mutter zu Hause ist. Ich arbeite als Lehrerin an einer israelischen hebräisch-sprachigen Schule. Ich unterrichte Arabisch für die 5. und 6. Klasse in einem neuen Programm namens “Ya Salaam”. Es gibt viele Araber, die wie ich in Israel leben und arbeiten.  Sie haben Freude, Arbeit und passen sich an. Sie haben kein Problem hier. Wenn Menschen Israel boykottieren, boykottieren sie mich und alle Araber, die hier leben und arbeiten. Ich liebe meine Arbeit wirklich, die Freude der Kinder und ihre Liebe für mich und die Mitarbeiter und die Freude und die warme Atmosphäre, die sie schaffen. Ich genieße es wirklich, wirklich. Ich bin glücklich, die Kinder zu sehen, die Arabisch sprechen, das ich ihnen beibringe. Ich habe 6 Jahre in Be’er Sheva gelebt. Ich lebe in dieser Wohnung mit zwei jüdischen Mitbewohnerinnen. Wir leben hier mit Spaß und Freude und es ist angenehm für uns. Es ist hart für mich, hier wegzugehen und ich denke nicht, dass ich es tun werde. Boykotte werden uns nur trennen und uns schmerzen. Einzig die gemeinsame Arbeit wird zu unseren Lebzeiten zum Frieden führen.

10 neue Gründe, um sich über den Iran-Deal Sorgen zu machen

von David Harris

Originalartikel: Ten New Reasons to Worry About the Iran Deal

Übersetzung: faehrtensuche

Nachdem der P5+1-Deal mit Iran – der Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) [der gemeinsame Umfassende Aktionsplan] – am 14. Juli bekannt gegeben worden war, hat es viele Diskussionen und Debatten darüber gegeben, samt vielen weiteren, die zweifellos [noch] kommen werden.

Nicht weniger wichtig sind indes eine Reihe von aufschlussreichen Entwicklungen, die erkennen lassen, was vor uns liegen könnte. Wir ignorieren oder verharmlosen sie auf unsere eigene Gefahr.

Erstens: Die Associated Press (AP) berichtete, dass sie die Kopie eines Vertragsentwurfs zwischen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und Iran gesehen habe, die nun öffentlich zugänglich gemacht worden sei. Entsprechend zweier anonymer Funktionäre unterscheidet sich der Text nicht von dem letzten vertraulichen Deal zwischen Iran und der IAEA betreffs Parchin, dem Ort des Atomwaffenprogramms des Iran. Erschreckend, dem Dokument zufolge werden sich die Funktionäre der IAEA auf Irans eigene Experten verlassen, um eine begrenzte Zahl von Umweltproben, Videos und Fotos aufzunehmen, damit diese durch die in Wien ansässige Atomenergiebehörde überprüft werden. Darüber hinaus würde der IAEA nur ein einziger Besuch vor Ort “als Gefälligkeit“ Teherans gewährt werden.

Um genau zu sein – und die Vereinigten Staaten haben die Botschaft der AP nicht bestritten – ist das nichts weniger als atemberaubend. Es findet seine Entsprechung darin, Dracula die Verantwortung für die Blutbank zu übertragen. Wie könnten wir gegebenenfalls Iran vertrauen, mit seiner Geschichte der Täuschung und des Betrugs, wenn er über Jahr hinweg das Sagen hat bei dem Versuch, die möglichen militärischen Dimensionen von Irans eigenem Atomprogramm festzustellen?

Zweitens: Die Tinte auf dem Abkommen war kaum trocken, als der deutsche Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel bereits an der Spitze einer Wirtschaftsdelegation nach Teheran reiste. Sie konnten es kaum abwarten, Gespräche über neue Marktchancen zu beginnen, um nicht von der iranischen Hauptstadt durch andere Export-suchende Nationen geschlagen zu werden. Der deutsche Minister forderte Iran auf, den Aufruf zur Zerstörung Israels zu stoppen, aber als die Iraner die Forderung zurückwiesen, war das kein Hindernis für die Gespräche. In der Tat charakterisierte der Oberste Führer Ayatollah Ali Khamenei direkt einen Tag vor dem Besuch Israel als eine “terroristische, Baby-tötende Regierung.“

Drittens, nicht zu übertreffen: Laurent Fabius reiste nach Teheran, der erste französische Außenminister, der das nach 12 Jahren tat. Er sagte seinen Gesprächspartnern, dass Frankreich im September mit einer großen Wirtschaftsdelegation von “ungefähr hundert“ Führern der Automobil-, Landwirtschaft- und Umwelt-Industrie wiederkäme.

Viertens: Die Schweiz wartete nicht einmal die tatsächliche Umsetzung des Abkommens ab, bevor sie ankündigte, dass sie einseitig die eigenen Sanktionen gegen den Iran fallenließe, einschließlich des überaus wichtigen Banksektors. In einem auf den Kopf gestellten Verständnis der JCPOA-Logik, die Sanktionen erst nach Teherans Erfüllung der Vereinbarung aufzuheben, behauptete die Schweizer Regierung: “Sollte die Durchführung des Abkommens scheitern, behält sich der Bundesrat das Recht vor, die aufgehobenen Vorkehrungen wieder einzuführen.“

Fünftens: Laut Medienberichten kündigte China die Aussicht auf einen Deal über eine Milliarde Dollar an, Teheran 24 fortgeschrittene Kampfjets für die Luftwaffe zu verkaufen im Austausch mit dem größten Ölfeld des Iran.

Sechstens: Russland erklärte, dass es jetzt voranschreite, nicht weniger als vier S-300 Boden-Luft-Raketensysteme an den Iran zu verkaufen, die, natürlich, die iranischen Kapazitäten zur Luftabwehr jeder externen Macht erheblich stärken würde. Und um von Russland zu sprechen, trotz Dementis aus dem Kreml war es Gastgeber des Leiters der iranischen Al-Quds-Truppe, Quassem Soleimani, obwohl er noch auf der UN-Liste der Personen steht, denen solche Reisen verboten sind, wenigstens für ein paar Jahre. Washington legte gegen die Reise Protest ein, aber ohne Erfolg.

Siebtens: Iran hat gerade einen neuen Film produziert mit einem fesselnden Titel – “Vorbereitung der vollständigen Zerstörung Israels durch die Iranischen Revolutionsgarden der Islamischen Revolution in Iran.” Und die Rufe nach “Tod für Amerika“ sind ungebrochen, einschließlich der auf einer an den Obersten Führer Ayatollah Ali Khamenei gerichteten Kundgebung gesungenen, nur wenige Tage nachdem der JCPOA unterzeichnet war.

Achtens: Trotz der transparenten politischen Bemühungen einiger Medienkanäle, die Opposition gegen den Iran-Deal als auf die israelische Regierung und einiger amerikanischer Juden beschränkt zu beschreiben, ist die Realität eine ganz andere: eine parteiübergreifende Mehrheit beider Häuser des Kongresses ist offiziell gegen den am 14. Juli präsentierten Deal; israelische politische Führer quer durch das politische Spektrum und nicht nur in der gegenwärtigen Regierungskoalition sind gegen das Abkommen; und eine Mehrheit des amerikanischen Volkes unterstützt nach einigen seriösen Umfragen weder den Deal noch glaubt sie, dass dem Iran getraut werden kann, seine Verpflichtungen zu erfüllen.

Neuntens: Die Debatte hat eine recht hässliche Wendung genommen, wie die Reaktion auf die Entscheidung des Senators Charles Schumer veranschaulicht, sich dem Iran-Abkommen nach mehr als drei Wochen Studium und Beratung zu widersetzen. Statt ihn an ernsthaften Fragen dieser Diskussion zu beteiligen, haben es einige Unterstützer des Iran-Deals, einschließlich der Redakteure des Daily Kos, vorgezogen, ihn einer “doppelten Loyalität“ zu beschuldigen, als ob ein amerikanischer Jude den Deal nicht hinterfragen könnte ohne irgendwie durch eine “Israel zuerst“-Denkweise motiviert zu sein.

Und zehntens: Wenn der Teufel im Detail steckt, entwickelt sich das Drama des Konflikts zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten über das, was im Deal vom 14. Juli vereinbart war und was nicht, weiter. Um das zu veranschaulichen: Während Washington darauf besteht, dass das Abkommen Iran nicht das Recht einräumt, Uranium anzureichern, sagt die iranische Regierung genau das Gegenteil – dass sein Recht auf Anreicherung nun anerkannt wurde. Das sind keineswegs kleine Unterschiede.

Da die nationale Debatte in den kommenden Wochen weitergeht, sollten diese Entwicklungen und ihre Auswirkungen angesprochen werden. Ein Auge zuzudrücken, wie einige Unterstützer es wünschen mögen, derweil sie das Mantra “die einzige Alternative zu diesem Deal ist Krieg“ wiederholen, wird gerade nicht funktionieren.

[Hervorhebung im Text und Links: faehrtensuche]

Iran: “Ein einzigartiger Fall, der einer speziellen Aufmerksamkeit bedarf”

Der heutige Newsletter der Botschaft des Staates Israel enthält eine Kolumne von Tzipi Hotovely über das Iranabkommen. Tzipi Hotovely ist stellvertretende Außenministerin des Staates Israel. Die Kolumne, in der sie sich zu den Folgen des Iranabkommens äußert, ist zuerst am 13. August 2015 in USA Today erschienen.

Tzipi Hotovely schreibt:

Irans falsches Versprechen, keine Atombombe zu entwickeln

Als ein Freund drängt Israel Amerika das zahnlose Abkommen abzulehnen bevor es zu spät ist. „Ein wahrer Freund kommt dir niemals in den Weg, außer du bist dabei unterzugehen“, sagt Arnold Glasow.

In der Ablehnung des Iranabkommens wurde Israel beschuldigt, nicht auf eine bessere Alternative hinzuweisen und gar gegen eine diplomatische Lösung überhaupt zu sein. Neben der Tatsache, dass Israel hier falsch dargestellt wird, verdecken diese Behauptungen auch, was wirklich getan werden müsste, um den Iran daran zu hindern, Atomwaffen zu erhalten.

Als das Land, das am meisten zu verlieren hat, favorisiert Israel eine diplomatische Lösung mehr als alle anderen. Aber das heißt nicht, dass jedwede diplomatische Lösung eine erfolgreiche ist. Eine diplomatische „Nicht-Lösung“ ist schlimmer, als die Beibehaltung – und Ausweitung – der bestehenden Sanktionen für den alleinigen Grund, dass er eine echte diplomatische Lösung verhindert, indem der Iran aus dem einzigen Druck, den man gegen ihn hat, entlassen wird.

Die anfänglichen Positionen der internationalen Gesellschaft – die größtenteils eingenommen wurden – machen deutlich, wie ein akzeptables Abkommen aussehen könnte. Solch ein Abkommen würde, neben anderen Dingen, auf der vollständigen Aussetzung der Urananreicherung, der Demontage der damit in Verbindung stehenden Infrastruktur und Irans Hinnahme von Inspektionen zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort aller nuklearer und militärischer Einrichtungen bestehen, um diese Aussetzung zu prüfen.

Wenn der Iran nicht von einem aggressiven Regime, das von einer gewalttätigen Ideologie geleitet wird, geführt werden würde, das sich offen der Auslöschung Israels verpflichtet, das Aufstände im ganzen Nahen Osten schürt und militärischem Wissen nachjagt, das nur für Atomwaffen genutzt werden kann, dann würde das Atomprogramm so beurteilt werden, wie das anderer Länder.

Aber es ist eben all dieses, und es macht sich auf diese Weise über die Behauptung, das „unter keinen Umständen der Iran jemals nach Atomwaffen streben, sie entwickeln oder kaufen werde“, wie sie im Text des Abkommen auftaucht, lustig.

Man muss nicht betonen, dass Israel nicht alleine in der Annahme steht, dass es sich hierbei um eine glatte Lüge handelt.

Einige haben argumentiert, dass Inspektionen zu jeder Zeit und an jedem Ort ein unrealistisches Ziel darstellen. Irans Bereitschaft die normalen Aufsichtsmechanismen der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA) zu missachten, zeigt, dass diese Haltung unangebracht ist. Iran ist ein einzigartiger Fall, der einer speziellen Aufmerksamkeit bedarf.

Manche behaupten, dass ein besseres Abkommen nicht hätte erzielt werden können, belegt durch die Ablehnung des Iran, Schlüsselelemente seines Atomprogramms abzugeben trotz Jahren der Sanktionen. Aber diese Schlussfolgerung ist nicht durch die Fakten gestützt.

Niemand schlussfolgert aus dem reuelosen Fehlverhalten von Kriminellen, das Strafverfolgungsinstanzen sich einfach ihrem kriminellen Verhalten fügen. Die richtige Schlussfolgerung ist, wachsam das Gesetz durchzusetzen, indem die Schwere der Strafe erhöht wird und die Vollstreckung verdoppelt wird.

Dies ist wahr sowohl für Kriminalität im Allgemeinen und ist insbesondere wahr wenn man es mit einem brutalen Regime zu tun hat, das einen nachprüfbaren Streckenrekord der Missachtung von allgemeinen Grundsätzen, an die gesetzestreue Staaten glauben, aufweist. Irans offen aggressive Haltung gegenüber den Vereinigten Staaten sollte als Weckruf für jeden, der an der wahren Mentalität dieses Regimes zweifelt, dienen, ungeachtet der derzeitigen „Charmeoffensive“.

Wenn die Bedrohung, die von diesem Abkommen ausgeht nicht echt wäre, hätte Israel kein Interesse daran als isolierte Stimme des Widerstandes zu agieren. Wir haben nichts zu gewinnen – und sehr viel zu verlieren – indem wir in einer solchen Schlüsselfrage offen uneins sind mit unseren größten Freunden und Alliierten.

Der Gleichklang in dem Israel und moderate arabische Staaten in der Region reagiert haben, unterstreicht den Ernst der Bedrohung durch dieses Abkommen für Israel, den Nahen Osten und die Welt. Wir wären nachlässig, wenn wir nicht alles Erdenkliche tun würden, um die Vereinigten Staaten und die internationale Staatengemeinschaft respektvoll auf die Gefahren darin hinweisen würden. Darum geht es bei echter Freundschaft.

Winston Churchills berühmtes Zitat lautet: „Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist“. Wie in so vielen Dingen, Churchill hat hier natürlich recht. Dies einer solcher Zeitpunkt. Im Gegensatz zu dem, was einige gesagt haben, ist die Alternative zu diesem Abkommen nicht unausweichlich Krieg. Die Alternative ist ein erhöhter Druck, um schlussendlich ein akzeptables Abkommen zu erhalten. Indem dieses Abkommen weiter getragen wird, wird – im Gegenteil -, der Weg für einen mit Atomwaffen bewaffneten Iran frei gemacht.

Es ist nicht zu spät für die freie Welt und ihre Anführer, die Vereinigten Staaten, den Kurs zu ändern und das zu tun, was erforderlich ist, um dies zu verändern.

Botschaft des Staates Israel, 17. August 2015

Fragen an die Feinde Israels

Ein Offener Brief mit harten Fragen, die von Grund auf zu klären sind.

von Giulio Meotti. Koautor: R. Halevy    Arutz Sheva_Sreenshot

Originalartikel: Questions to the Enemies of Israel

Übersetzung: faehrtensuche (Mit freundlicher Genehmigung)

Israel hat viele Feinde weltweit, nicht nur in Gaza und in Teheran. Es gibt auch viele in den westlichen Medien, in den “humanitären“ NGO’s und legalen Foren, in den europäischen Parlamenten und den Vereinten Nationen, im US-Kongress und in Expertenkommissionen und in der israelischen Gesellschaft selbst.

Dies ist eine Art Offener Brief für sie. Gegen ihre Heuchelei und ihren kaum verschleierten Hass.

Welches ist das einzige Land der Welt, dessen Existenz und Legitimität ständig verleugnet und von den Nationen der Welt bestritten wird?

Welches ist das einzige Land der Welt, dessen Hauptstadt von jenen Nationen nicht anerkannt wird?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem eine bestimmte Stadtverwaltung den Bau einiger Häuser und Apartments genehmigen konnte und all jene Nationen im Zorn und aus Protest Einspruch erhoben, derweil Hunderttausende von Menschen an unzähligen Orten (einige von ihnen ganz in der Nähe dieses kleinen Landes) seit Jahrzehnten wegen grausamer Kriege getötet werden ohne Beachtung zu finden?

Welches ist das einzige Land der Welt, das einem Bürger gestattet, als Parlamentsmitglied gewählt zu werden, das öffentlich die Vernichtung seines eigenen Landes und dessen Überfall durch ausländische Armeen beschwört, ohne verhaftet zu werden, kurzerhand angeklagt wegen Landesverrats und ausgewiesen?

Welches ist das einzige Land der Welt, das über 400 (vierhundert) mit dem dreckigen Geld ihrer ärgsten Feinde gegründete Nicht-Regierungs-Organisationen unterbringt und umfasst und die mit ihren blutbedeckten Händen nonstop arbeiten, 24 Stunden pro Tag, um die Dehumanisierung ihres eigenen Volkes und die Unrechtmäßigkeit des Besitztums ihres eigenen Landes zu propagieren?

Welches ist das einzige Land der Welt, das – abgesehen von den Bürgern, die ihren großen, tausendjährigen Glauben bekennen – den Anhängern jeder Sekte, Religion oder Gruppierung Religionsfreiheit einräumt?

Welches ist das einzige Land der Welt, das im Herzen seiner Hauptstadt (seinem heiligsten Ort) ein riesiges Gebiet unter der operativen Kontrolle einer ausländischen feindlichen Instanz hält, was dazu führt, dass ihre eigenen Bürger an diesem heiligsten Ort keine Bewegungs-, Meinungs- oder Glaubensfreiheit haben?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem ein unschuldiger Jugendlicher öffentlich erklärt “Der Ewige ist unser G‘tt, der Ewige ist Einer” und der unmittelbar dafür von der Polizei verhaftet wird, die ihr Gehalt von ihm erhält, um ihn zu schützen?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem ein Terrorist (unter den Liberalen bekannt als “Freiheitskämpfer”) feige Dutzende von unschuldigen Menschen tötet, er verhaftet und in einem 5-Sterne-Gefängnis inhaftiert wird – viel bequemer als in seinem eigenen Haus – wo er einen akademischen Grad erlangen und seinen Master und Doktorgrad bekommen kann, wenn er es wünscht, auf Kosten der Familien seiner Opfer?

Welches ist das einzige Land der Welt, das – überfallen von mehreren feindlichen Nationen, die es zu zerstören versuchen – es schafft, sie in beschämender Weise zu besiegen und, kurz nachdem es den Verteidigungskrieg gewonnen hat, einen Teil seines Territoriums, größer als sein eigener Endbereich, einem der besiegten Aggressoren anzubieten – vollkommen kostenlos – im Austausch für ein wertloses Stück Papier, derweil die Bürger des betreffenden Landes, die das Geschenk bekamen, weiter ihren historischen Hass destillieren, mehr als 30 Jahre später?

Welches ist das einzige Land der Welt, das die Rechte der Frauen und jede Art von ethnischen, religiösen und geschlechtlichen Minoritäten völlig respektiert? Dessen ungeachtet wird es weltweit unisono von sogenannten “Liberalen“ verurteilt, beschuldigt, der schlimmste Menschenrechtsverletzer zu sein?

Welches ist das einzige Land der Welt, dem “Apartheid“ vorgeworfen wird, in  dem alle Bürger, die zu Minoritäten gehören, volle Bürgerrechte und Wahlrechte haben, bis hin zum Zugang zur öffentlichen Bildung, Gesundheit, zu sozialer Sicherheit, Schulbildung und jedem anderen möglichen Recht?

Welches ist das einzige Land der Welt, dem beim Versuch, illegale Einwanderung ausländischer Bürger, die über seine Grenzen eindringen, zu beschränken – genau so, wie es jedes andere Land der Welt tut – weltweit Diskriminierung und Rassismus vorgeworfen wird?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem die Streitkräfte vor ihrem Angriff Millionen von Flugblättern an die Feinde verteilen und sie ermahnen, ihre als Waffenlager benutzten Zivilgebäude zu verlassen und der Feind seine eigenen Kinder, Frauen und ältere Menschen auf die Dächer schickt, damit sie anstatt ihrer feigen Führer sterben?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem die Armee den Feind warnt, bevor sie seine Munitionslager bombardiert, und die Weltmedien das als “grausam“ und “unmenschlich“ bezeichnen?

Welches ist das einzige Land der Welt, das – um zivile Opfer bei ihrem Gegner zu vermeiden – seine eigenen geliebten Söhne auf Bodeneinsätzen in den Tod schickt anstatt den Feind einfach flächendeckend zu bombardieren wie es alle anderen Nationen tun?

Welches ist das einzige Land der Welt, das vorschlagen würde, mit einem Feind Frieden zu schließen, der offen vor der Weltpresse – verbal und schriftlich – seine Absicht erklärt, es zu vernichten und sein ganzes Gebiet “vom Fluss bis zum Meer“ in Besitz zu nehmen?

Welches ist das einzige Land der Welt, das im Austausch für die [sterblichen] Überreste von zwei jungen einfachen Soldaten, die vor einigen Jahren im Kampf umgekommen sind, Dutzende von blutdürstigen, für den Mord an unschuldigen Kindern inhaftierten Terroristen aus dem Gefängnis entlässt?

Welches ist das einzige Land der Welt, das [zuerst] Tausende von friedliebenden und hart arbeitenden Bürgern aus einem in einem legitimen Selbstverteidigungskrieg eroberten Gebiet auszusiedeln und dann dieses Land dem besiegten Feind gibt – wieder einmal völlig kostenlos – und als Dank Zehntausende von Raketen bekommt, aber immer noch nicht den Feind bis zur bedingungslosen Kapitulation bombardiert?

Welches ist das einzige Land der Welt, dessen Grenzen, mit Blut erobert in mehreren, immer von den Feinden initiierten Kriegen, kontinuierlich von allen Nationen in Frage gestellt werden – angefangen von den großen Demokratien bis zu den untersten, kleinsten unterentwickelten Diktaturen – derweil Geschichtsbücher uns klar zeigen, dass die Grenzen aller modernen Länder ihren gegenwärtigen Status (immer noch wechselnd) durch aufeinanderfolgende Kriege und Eroberungen erhielten, ebenso wie ein Friedensvertrag sehr selten zu einer signifikanten Rückgabe oder zum Austausch von Land zwischen Gewinnern und Verlierern geführt hat?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem ein Terrorist Dutzende von unschuldigen Zivilisten in einem verräterischen Anschlag ermordet, ernstlich verwundet, sein unwürdiges Leben nur durch die, die er hasst, retten konnte und, kurz nach Wiederherstellung seiner Gesundheit, erneut tödliche Terroranschläge verübt?

Welches ist das einzige Land der Welt, das sein Land direkt vom Schöpfer des Universums durch einen unwiderruflichen, ewigen Bund, aufgezeichnet in dem am meisten gelesenen und verehrten Buch aller Altersgruppen, erhalten hat, doch dieselbe Menschheit, die täglich ein solches Buch liest und sogar darauf schwört, erkennt sein Recht auf ein derartiges Land nicht an?

Welches ist das einzige Land der Welt, das seinem Feind Tausende von LKW-Ladungen mit Zement und anderen Materialien schickt, um ihm zu helfen, Häuser, Schulen und Hospitäler zu bauen und die, die solches Geschenk erhalten, es benutzen, um Tunnel zu bauen, konstruiert, um in das Land einzufallen und seine unschuldigen Kinder und zivile Bevölkerung zu töten? (und das verrückte Land schickt weiterhin mehr und mehr LKW’s!!)

Welches ist das einzige Land der Welt, das, damit es einen einzigen vom Feind seit fünf Jahren verschleppten Soldaten lebend erhält, fünfhundert Terroristen mit Blut an ihren Händen (das Blut von Babys eingeschlossen) die Freiheit zugesteht und diese Bestien sofort damit beginnen, mehr unschuldige Menschen zu töten, ein paar Tage nach Erhalt ihrer Freiheit?

Welches ist das einzige Land der Welt, das unterirdische Bunker baut, um die Zivilisten vor dem Krieg gegen den Feind zu schützen und, wenn es durch Raketen angegriffen wird, die sofortige Evakuierung seiner Bürger in die Bunker vorantreibt, bloß um einen allgemeinen Protest der Nationen zu hören: “Wie ist es möglich, dass so wenige von ihnen starben??“, derweil der Feind seine eigenen Frauen, Kinder und ältere Menschen als Schutzschilde benutzt, sie in der höchstmöglichen Anzahl dem Tod ausliefert, so dass sie vor den Nationen Krokodilstränen vergießen über die “Unverhältnismäßigkeit des Konflikts“?

Welches ist das einzige Land der Welt, in dem die Regierung Millionen bereitstellen würde für großzügige Subventionen und das Sponsoring aller Arten von kulturellen, sportlichen, religiösen, politischen Anlässen (toxische Aktivitäten, die der Bevölkerung und dem Image des Landes Schaden zufügen, eingeschlossen), und doch ein signifikanter Teil seiner Bevölkerung sogar sein gesamtes Leben und seine Energien widmet, Nacht und Tag, um das bescheidene Budget zu drosseln und einzuschränken, das einer kleinen Fraktion ihrer eigenen Brüder zugedacht ist, die ihr Leben weihen, um die Heiligen Schriften zu studieren und zu praktizieren?

Welches ist das einzige Land der Welt, das erstaunliche technische und wissenschaftliche Forschung betreibt, die täglich die Welt revolutioniert und die Lebensqualität von Milliarden von Menschen verbessert, in Bereichen der Landwirtschaft, der Gesundheit, der Computer, des Luftraums, der Telekommunikation usw., und als großes Dankeschön von den Nationen, die sich solcher Wohltaten erfreuen, weltweite Kampagnen erntet, um ihre Früchte, Blumen und alle Arten von Erzeugnissen zu boykottieren – sogar [Boykotte] gegen ihre Musiker, Orchester, Theatergruppen und Universitätsprofessoren! – alles im Namen einer vermeintlichen Solidarität mit einem gewissen Volk, das “durch grausame Besatzung unterdrückt wird“.

Welches ist das einzige Land der Welt, dessen Menschen über Jahrtausende hinweg von den Nationen vertrieben, gefoltert und verfolgt wurden, die ihnen sagten “Du gehörst nicht hierher; geh in dein eigenes Land!!“ und nun, da dieses Volk in sein historisches (Heimat-) Land zurückgekehrt ist, sagen die heuchlerischen Nationen: “Verlasst das Land!! Es gehört euch nicht, ihr seid illegale Besatzer!!“?

Nun, hier sollte jeder die Antwort auf alle oberen Fragen wissen.

Mein Vorschlag wäre, dass jeder Leser die Fakten analysiert, überprüft, ob es irgendeinen Widerspruch oder eine Ungerechtigkeit in seiner Art zu denken gibt, und zu seinen eigenen Schlüssen über dieses kleine Land und sein Volk kommt, das nur wünscht, in Ruhe gelassen zu werden und in Frieden zu leben in dem Land, das der Schöpfer ihm verheißen hat, und mit allen Nationen der Erde in Harmonie zu koexistieren.

Nein zu einem atomaren Iran!

Das Video spricht für sich selbst!

 

Dieses auch!

 

UPDATE:

Was werden sie erst tun, wenn sie die Bombe haben?

Tod für Amerika! (Seit 1979)

 

HIER kann man die Petition “Nein zum Atomabkommen mit Iran” unterzeichnen!!!