Jerusalem – Streitpunkt Tempelberg

Was sagen die Archäologen?

In der letzten Zeit werden zunehmend historische Tatsachen verdreht oder verleugnet. Ich habe mal ein bisschen in meinem Archiv geforscht. Dabei bin ich auf eine Sendung gestoßen, die zwar schon etwas älter ist, aber an Aktualität nichts eingebüßt hat. Es geht um Jerusalem und um die archäologische Forschung rund um den Tempelberg.

(Passt auch wunderbar zum heutigen Tag, dem Tisha B’Av, der heute in Israel begangen wird als Tag der Erinnerung an die Zerstörung des Tempels. Erläuterung dieses Tages in deutscher Sprache hier.)

Tauziehen um den Tempelberg – Wem gehört Jerusalems Heiligtum?, so der Titel.

Eine interessante Sendung, wie jeder sehen kann! Ein bisschen Zeit solte man allerdings schon erübrigen, für beide Teile insgesamt genau 28:43 Minuten! 🙂

Erster Teil (14:29 Minuten)

Zweiter Teil (14:14 Minuten)

Mohammed Hussein, Mufti von Jerusalem:

„Al Aqsa war immer schon islamisch – egal, wer was glaubt. Das ist eine Offenbarung Allahs.“

„Die ganze Gegend um die Moschee ist heiliges islamisches Land.“

Gabriel Barkai, jüdischer Archäologe:

„Der Tempelberg [ist] die wichtigste archäologische Stätte in diesem Land überhaupt […]. Und nicht nur das – es ist das Herz, die Seele, der Geist des jüdischen Volkes. Die muslimischen Behörden, die auf dem Tempelberg das Sagen haben, erlauben dort keine archäologischen Ausgrabungen. Sie haben Angst vor den Ergebnissen. Die würden beweisen, dass in der Geschichte auch andere auf dem Tempelberg waren und nicht nur die Muslime.“

Advertisements

Ein Gedanke zu „Jerusalem – Streitpunkt Tempelberg

  1. Pingback: Jesus, Arafat, Abbas | faehrtensuche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s