Sukkot 5774 – Chag Sameach! Ein frohes Fest!

Sukkot steht vor der Tür. Da heißt es Vorbereitungen treffen. Wer ist der Schnellste beim Bau der Laubhütte? Das erste Video macht vor, wie das funktioniert! 🙂

..

Die Fountainheads dürfen auch nicht fehlen!

Nach Yom Kippur wird mit Freuden für Sukkot gebaut

Originalartikel auf „United with Israel“After Yom Kippur: Building with Joy for Sukkot“

Am Tag nach den jüdischen Hohen Feiertagen des Yom Kippur beginnen jüdische Gemeinden in Israel und auf der ganzen Welt [Laubhütten] zu bauen in Vorbereitung für Sukkot.

Am Yom Kippur, dem Tag der Versöhnung, werden die Menschen Israels wie Engel. Sie fasten 24 Stunden, essen nichts und trinken nichts, beides. Die Stunden des Wachseins am Yom Kippur werden in der Synagoge verbracht, in feierlichem, aber freudigem Gebet für spirituelle Reinigung und Vergebung. Nach der intensiven Fokussierung auf das Spirituelle beginnen die jüdischen Gemeinden in Israel und auf der ganzen Welt am Tag nach Yom Kippur körperlich zu werden. Sie ergreifen ihr Werkzeug und beginnen mit den  Vorbereitungen für Sukkot, dazu gehört, dass die Juden einen vorübergehenden Unterschlupf im Freien bauen, bekannt als „Sukka“ [Laubhütte].

Die Feiertage von Sukkot haben ihren Ursprung in Gottes biblischen Geboten an die Israeliten der Antike. „Für eine Zeitdauer von sieben Tagen sollt ihr in Laubhütten wohnen. Jeder Bewohner unter den Israeliten soll in Laubhütten wohnen, dass eure Nachkommen wissen, wie ich die Kinder Israels in Laubhütten habe wohnen lassen als ich sie aus Ägyptenland führte. (Leviticus 23, 42 – 43)“

In der Zeit des Sukkot, die eine Ferienzeit für viele jüdische Familien ist, werden während der vielen festlichen Mahlzeiten in der Sukka große Mengen von Speisen und Getränken genossen.  Die Tora bezieht sich auf Sukkot als das Fest der Freude und war während der Zeit des Heiligen Tempels im Land Israel eines der drei Wallfahrtsfeste nach Jerusalem, zusammen mit Pessach und Shavuot. Sukkot ist auch bekannt als das Fest der Laubhütten, ein Verweis auf die Wohnungen, in denen die Juden bei diesem Fest leben.

Sofort nach dem Ende der Yom Kippur Gebete beginnend, können Klänge von Hämmern und Holzarbeiten gehört werden, da die Menschen in Israel anfangen, ihre Sukkas zu bauen. […]

Der vorübergehende Charakter der Sukka symbolisiert das Vertrauen des Menschen auf Gott für den Lebensunterhalt. Das Dach der Sukka wird traditionell aus Ästen und anderen natürlichen Materialien hergestellt, und symbolisiert die „Wolken der Herrlichkeit“, die die Israeliten der Antike in der Zeit ihrer Wanderschaft in der Wüste schützten.

Obwohl eine Sukka traditionell vier Wände hat mit einer natürlichen Abdeckung, werden sie in vielen „out oft the box“- Möglichkeiten (ungewöhnliche, unkonventionelle Weise) gebaut. Der in Jerusalem ansässige Yosef Sherman baut seine Sukka durch Recyceln von entsorgten Holzresten. „Oft, wenn Leute ihre Wohnungen renovieren, werfen sie Holz weg. Sukkot ist auch bekannt als die Ernteferien, ich bin sehr verbunden mit Sammeln, Bauen und Hinzufügen. Ich genieße zutiefst den kreativen Prozess des Sammelns und eine Sukka aus recyceltem Material zu bauen. Es gibt nie zweimal die gleiche Sukka.“

In Jerusalem, wenn Sukkot anfängt, stehen Sukkas auf den Fußwegen, Parkplätzen, Einfahrten und Balkonen, und verwandeln so die Stadt in eine riesige Landschaft der Feier und Fröhlichkeit.

[Übersetzung: faehrtensuche]

Quelle: http://unitedwithisrael.org/after-yom-kippur-building-with-joy-for-succot/

___

Weitere Links und Infos zum Laubhüttenfest (eine Auswahl):

Am Mittwochabend das Laubhüttenfest feiern,  http://www.israelmagazin.de/am-mittwochabend-das-laubhuettenfest-feiern

 Wie wird Sukkot eingehalten. Ein Überblick über die Traditionen und Bräuche von Sukkot, http://www.israel-nachrichten.org/archive/5060

Siehe auch:

Mehr über Sukkot

Sukkot für alle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s