Sukkot 5775 – Chag Sameach!

Mit dem Ende von Yom Kippur beginnen in Israel die Vorbereitungen für Sukkot, dem Laubhüttenfest. Es gilt, rechtzeitig mit dem Bau einer Laubhütte [Sukka] fertig zu sein. (Mittlerweile gibt es auch schon vorgefertigte Sukkas 🙂 ).

Sukkot beginnt am 5. Tag nach Yom Kippur, dieses Jahr am Abend des 8. Oktobers 2014, also heute.

Hagalil schreibt über dieses Fest:

„Rein formell hat das Laubhüttenfest nichts mit dem Versöhnungstag [Yom Kippur] zu tun. Letzterer ist der Abschluss der Hohen Feiertage, der letzte und wichtigste Tag, ja, der Höhepunkt der Zehn Tage der Umkehr, die mit dem Neujahrsfest begannen. Sukkot hingegen ist das letzte der drei Wallfahrtsfeste, gehört also sozusagen einem anderen «Genre» an. Denn während an Jamim Noraim [den Hohen Feiertagen] der Einzelne im Mittelpunkt steht, der Einzelne in seiner Beziehung zu Gott und zu seinem Leben und erst dadurch auch zu seiner Umwelt, verweisen uns alle Wallfahrtsfeste auf unsere Geschichte als Gemeinschaft, erinnern an das Schlüsselerlebnis des Volkes Israel, an den Auszug aus Ägypten.

[…]

Als Wallfahrtsfest erinnert Sukkot an den Auszug aus Ägypten, daran, dass Gott uns aus der Sklaverei befreite. Im Spezifischen erinnert das Fest an unsere vierzigjährige Wanderung durch die Wildnis und die Sorge, mit der Gott uns begleitet hat. Es ist ein Fest der nationalen Erinnerung, es geht um die besondere Beziehung Gottes zu seinem Volk Israel. Gleichzeitig aber, so lernen wir, wurden zur Zeit des Tempels an Sukkot 70 Festopfer dargebracht für die 70 Nationen der Welt, die alle Gott gleich lieb sind. Ja, Gott ist der Gott Israels, aber Er ist eben auch der Gott der ganzen Menschheit.

[…]

Nicht ohne Grund klingt Sukkot mit Simchat Tora aus, dem Freudentag über die Lehre, die Gott uns gegeben hat. Aber das ist eigentlich schon wieder ein anderes Fest. Mögen wir dieses Jahr friedlich in unseren Hütten sitzen, gereinigt durch die Erfahrung des Jom Kipur, und Freude empfinden an dem, was wir erreicht haben – aber nicht vergessen, dass die Erlösung noch aussteht. Und versäumen wir ja nicht, an unserem Erntedankfest Kohelet zu lesen, der uns auf das Eindringlichste ermahnt, dass alles vergänglich ist und uns so unsere condition humaine in Erinnerung ruft. Chag sameach!“

Ganzen Artikel lesen!

 

🙂 CHAG SAMEACH! 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu „Sukkot 5775 – Chag Sameach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s