Die „Grüne Linie“ ist Fiktion. Die „Rote Linie“ ist real.

Der nachfolgende Text ist eine Übersetzung eines von Earl Cox geschriebenen Artikels in der Jerusalem Post, veröffentlicht am 30. Januar diesen Jahres, „‚Green Line‘ is Fiction. ‚Red Line‘ is Real“, also „‚Die Grüne Linie‘ ist Fiktion. Die ‚Rote Linie‘ ist real.“ Die sogenannte „Grüne Linie“ ist die bei den Friedensverhandlungen nach dem Sechstagekrieg 1967 auf der Landkarte eingezeichnete, weiterhin zu verhandelnde Demarkationslinie zur Kennzeichnung des Grenzverlaufs zwischen Israel und den 1967 von Israel besetzten Gebieten, wie dem Westjordanland, dem Gazastreifen und den Golanhöhen, vielleicht bekannter unter dem Namen „Grenzen von 1967„. De facto handelt es sich bei der „Grünen Linie“ um die Waffenstillstandslinie von 1949. Eine interessante Überschrift, wie ich fand, die mich zunächst zum Lesen, dann zum Übersetzen verlockte. Voilà!

Originalartikel: Earl Cox, “Green Line” is Fiction. “Red Line” is Real.

Die „Grüne Linie“ ist Fiktion. Die „Rote Linie“ ist real.

Übersetzung: faehrtensuche

Während ich noch nie den früheren US-Präsidenten George W. Bush als einen Propheten beschrieben gehört habe, glauben diejenigen, die in der Lage sind, sich an seine am 29. Januar 2002 gehaltenen „State of the Union“-Rede* zu erinnern, möglicherweise, dass er wenigstens für diesen einen kurzen Moment eine Kristallkugel gehabt habe. In dieser Rede erklärte Bush drei Länder als böse. In der Tat nannte er sie die „Achse des Bösen“. Nun sind wir vierzehn Jahre weiter und die Worte Bushs erscheinen als das sprichwörtliche „Menetekel an der Wand.“ Die drei Länder, die er nannte, sind nicht ruhig geblieben, sondern eher zu Brutstätten terroristischer Aktivitäten und Netzwerke gediehen.

Welches waren die drei Länder, die er nannte? Es waren Irak, Iran und Nordkorea. Diese „Achse des Bösen“ ist eine kollektiv und individuell destabilisierende Kraft in der Welt heute und eine ernsthafte Bedrohung der Sicherheit und des Wohlergehens der Menschen in Israel und anderer friedliebender Menschen des Nahen Ostens (obwohl ich – von Israel abgesehen – nicht sicher bin, ob sie wirklich existieren). Alles, was der „Achse des Bösen“ fehlt, um seinen erklärten Zielen nachzukommen, Israel und im Anschluss daran die USA zu eliminieren, ist für sie, Massenvernichtungswaffen (WMDs [weapon of mass destruction]) in ihre Hände zu bekommen, und dies scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Aber statt die Verbindungen in dieser Kette von Terror und Tyrannei aufzubrechen, übergeben die Vereinigten Staaten und andere Mitglieder der P5+1-Staaten Iran stattdessen die goldenen Schlüssel, um den ersten Satz Türen zu öffnen, die zum Erwerb nuklearer Waffen führen. Die Bedrohung durch diese „Achse des Bösen“ liegt direkt in Israels Hinterhof. Der Rest der Welt erklärt Israel, sich keine Sorgen zu machen, da es Kontrollen und Bilanzen vor Ort gebe, um Iran vom Erwerb nuklearer Waffen abzuhalten, aber die Wahrheit der Sache ist, dass die „Mechanismen“ an Ort und Stelle, um diese sogenannten „Kontrollen und Bilanzen“ zu fördern, schwach und mangelhaft sind. In der Tat, es erscheint mehr so wie der Fuchs, der dafür zuständig ist, den Hühnerstall zu bewachen. Wenn du einen instabilen Nachbarn hast, der dein Leben beständig bedroht, sagen Weisheit und Klugheit, du solltest deinen Nachbarn ernst nehmen und dementsprechend planen. Wird Israel dazu gezwungen sein, einseitig zu handeln? Vielleicht. Werden die Vereinigten Staaten ihr beistehen? H-rr G’tt, ich bitte so.

Bush erklärte Iran, Irak und Nordkorea zu einer Referenzlinie für die „Bewaffnung, um den Frieden der Welt zu bedrohen“ und zu aktiven Unterstützern von Terror. Iran unterstützt offen und schamlos die Hisbollah im Libanon, die wiederum die Hamas in Gaza unterstützt. Die Welt sollte Korrekturmaßnahmen gegen diese Länder unternehmen anstatt ihr abtrünniges Verhalten mit der Aufhebung der Sanktionen und anderer Annehmlichkeiten aus den Warenhäusern hart arbeitender Steuerzahler und derer, die Opfer des Terrors waren, zu belohnen. Ja, Bushs Warnungen sind Realität geworden. Das Atomabkommen mit Iran und schwachen Weltführern haben die „Achse des Bösen“ ermächtigt, sich aufzubäumen und sein hässliches Haupt zu schütteln in offener Missachtung jeglicher Laufzeiten und Bedingungen, Kontrollen oder Bilanzen, die nur auf dem Papier durchzusetzen sind.

Hinterher ist immer 20/20. Es gibt Situationen, in denen man gewinnt und es gibt Situationen, aus denen man lernt. Hoffentlich hat die Welt aus der Invasion des Irak gelernt, die auf fehlerhaften „Nachrichtendiensten“ basierte, indem sie darauf hinwies, es würden Massenvernichtungswaffen gefunden, was nicht der Fall war. Preziose Menschen kamen ums Leben und wertvolles, unersetzbares Eigentum wurde zerstört. Weil die Vereinigten Staaten und die Welt versäumten, entweder für die Besatzung oder für den Ausstieg zu planen, planten wir daher zu scheitern … kläglich. Aber was haben wir daraus gelernt? Einerseits haben wir gelernt, dass Husseins Draufgängertum nur Getöse war, aber ohne Invasion hätten wir es nicht erfahren. Auch hätten wir nicht erfahren, dass der Irak an und für sich keine Bedrohung war. Unglücklicherweise ebnete unser Versagen zu planen den Weg für die Missstände von ISIL (oder ISIS). Allerdings gilt nicht das Gleiche für Iran oder Nordkorea. Beide sind ernsthafte Bedrohungen für den Weltfrieden und für die Vernichtung von Israel und ihrem Volk. Brauchen wir einen weiteren Anschlag wie den auf das World Trade Center, um uns daran zu erinnern, dass wir uns im Krieg befinden? Wir befinden uns im „Krieg gegen den Terror“ und keinem anderen Land ist das bewusster als Israel. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Iran eine Atombombe baut, ist sehr hoch und muss aufgehalten werden. Doch, aus Gründen, die ich nicht ausloten kann, wurden die Sanktionen gegen den Iran aufgehoben. Warum? Warum? Warum?

Die Befürworter des Abkommens, das im Juli letzten Jahres unterzeichnet wurde, verkündeten der Öffentlichkeit, dass der Iran eng überwacht würde durch Sicherstellung von Sanktionen als Druckmittel, um Irans nukleare Ambitionen einzudämmen. Bis heute hat Iran mindestens dreimal Sicherheitsabkommen gebrochen, zuletzt mit der Veröffentlichung eines Videos durch die iranische Regierung, das eine neue (unterirdische) Startrampe von ICBM (Interkontinentalraketen) zeigt, die illegal ist und voller unbenutzter und illegaler ICBMs ist. Zum Zeitpunkt des Abfassens dieses Artikels werden keine neuen Sanktionen in Erwägung gezogen oder eingesetzt.

Nordkorea hat in den Jahren 2006, 2009 und 2013 unterirdische Atombomben gezündet. In jüngster Zeit entzündeten sie eine sogenannte miniaturisierte Wasserstoffbombe. Das ist eine sehr hohe Sprengkraft mit der zusätzlichen Bedrohung, in der Lage zu sein, zu einer ICBM montiert zu werden und so zu einer direkten Bedrohung aller zu werden, die er [Iran] als Feinde ansieht. Ob dies tatsächlich wahr ist oder nicht – es ist wegen der psychologischen Wirkung auf die Welt durch die Bedrohung unseres Gefühls der Geborgenheit, der Sicherheit und des Wohlbefindens eine Form des Terrors. Israel lebt in diesem Status des Terrors seit seiner Gründung im Jahr 1948. Es hat nicht einen einzigen Tag gegeben, an dem Israels Existenz nicht bedroht gewesen wäre.

Der existenzielle Status der gesamten Menschheit ist in Gefahr, insbesondere im Nahen Osten. Terrorakte sind eine teuflische Strategie zur Veränderung der Lebensweise der Menschen, durch das Zufügen körperlicher und psychischer Schäden oder durch deren Androhung. G-tt schuf alle Menschen mit unveräußerlichen Rechten, um das Streben nach Leben, Freiheit und Glück zu genießen. Jede Bedrohung dieses Status Quo ist übel und sollte nicht von der sogenannten zivilisierten Welt toleriert werden.

Gibt es eine rote Linie, wobei, einmal überschritten, die westliche Welt gegen Bedrohungen des Bösen durch terroristische Schurkenstaaten ankommen wird? Im Augenblick sieht es so aus, dass das in den Vereinigten Staaten nicht der Fall ist. Wir bleiben dabei umzukippen. Doch der G-tt Israels hat eine rote Linie. Die Bibel sagt uns, dass am Ende der Zeit Israel der „Prügelknabe“ der ganzen Welt werden wird. Alle Nationen werden sich gegen [Israel] wenden und wenn sie das tun, werden alle Gegner Israels durch Überschreiten der „Roten Linie“ schuldig sein und durch den G‘tt Israels vernichtet werden.

* „State of the Union“ Adress, jährliche Rede des Präsidenten der Vereinigten Staaten „zur Lage der Nation“

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die „Grüne Linie“ ist Fiktion. Die „Rote Linie“ ist real.

  1. Ich bin gespaltener Meinung, ob die IRI in der nächsten Zeit eine Atombombe bauen wird.
    Ich kritisiere vor allem die naive Aufhebung der Konten-Blockade. Es ist zu vermuten, dass die IRI die Hizbollah in Libanon und die Pasdaran in Irak mit diesem Geld finanzieren wird. Das kann und wird die Lage destabilisieren. Israel wird nicht voreilig und unbedacht eingreifen, aber wenn es Hart auf Hart kommt, dann muss es sich verteidigen. Die Situation ist momentan sehr angespannt und man sollte kalkuliert vorgehen, um einen übergreifenden Krieg zu vermeiden.
    Bush pauschalisiert und ich kann nicht nachvollziehen, wie man ein Land und seine Bevölkerung mit der Regierung gleichsetzen kann. Das macht Netanjahu beispielsweise nie. Die „Achse des Bösen“ sollte alle demokratiefeindlichen Gruppen einschließen.
    So sollten Länder wie Türkei, Saudi Arabien, Pakistan etc. genauso dazugehören. Denn diese Länder bzw. ihre Regierungen teilen sich alle die gleiche Hassideologie. Die mit der Handelsbeziehungen verbindliche Zwangakzeptanz des Staates Israel macht diese Länder nicht demokratischer. Judenhass gehört zu all diesen erwähnten Ländern dazu.
    Ich will hier nicht, wie die Mainstream Gesellschaft die IRI Regierung in Schutz nehmen und Saudi Arabien als grösseres Übel darstellen, also nicht falsch verstehen.
    Ich finde, wenn man sich schon für die Demokratie einsetzen will, dann sollte man das auch zu 100% tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s