Nizza und deutschsprachige Medien

Aus einem Kommentar von Ulrich W. Sahm zu „Nizza und palästinensischer Widerstand“:

„Deutschsprachige Medien wie „Der Spiegel“, „Focus“, FAZ, NZZ, „Tagesschau“ und andere setzten in den Titel: „Lastwagen“ raste in Menschenmenge. Und weiter wurde aus Agenturmaterial zitiert, wonach ein „mutmaßlicher Attentäter“ beteiligt war.

Es ist festzustellen, dass Lastwagen ganz von alleine fahren und dazu führen, dass „Menschen sterben“ – vermutlich an Herzversagen.

Wunderbar ist auch die Formulierung „mutmaßlicher Attentäter“. Wenn es nur ein „Unfall“ war mit einem selbstfahrenden Lastwagen, dann kann es auch keinen Attentäter gegeben haben. Deshalb muss wohl von einem „mutmaßlichen“ Attentäter geschrieben werden. Da der aber – außergerichtlich – von Polizisten hingerichtet worden ist, wird man niemals die wahren Motive des Fahrers erfahren können, obgleich der eine Granate und „Waffenattrappen“ bei sich hatte. Mit einer dieser „Attrappen“ hat er jedenfalls nach Medienberichten tatsächlich geschossen.

So ergibt sich also, dass Lastwagen ganz von alleine in Menschenmengen rasen – und falls da einer am Steuer gesessen haben sollte, wäre er nur ein „mutmaßlicher Attentäter“. Und neuerdings benötigt man keine Waffen mehr, um zu schießen. Das können auch „Waffenattrappen“.“

Vollständiger Artikel nachzulesen bei Israelnetz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s