Lag Ba’Omer 5777 (2017)

Heute Abend beginnt in Israel mit Sonnenuntergang und Ausklang des Shabbats das Fest Lag Ba’Omer.

In Israel befindet man sich in der Zeit des Omer, die sieben Wochen zwischen den beiden  großen Festen Pessach und Shavuot umfasst. Diese Tage werden gezählt. Lag Ba’Omer fällt auf den 33. Tag des Omerzählens. Der Trauercharakter dieser 49 Tage wird durch  den Lag Ba’Omer unterbrochen.

Das Fest geht auf Rabbi Akiba zurück, ein bedeutender Gelehrter der Mischna nach der Zerstörung des 2. Tempels durch die Römer im Jahr 70 n.Chr.. Es wird erzählt, dass von Rabbi Akibas Schülern 24.000 Schüler – da sie einander zu wenig geachtet hätten – zwischen Pessach und diesem Tag gestorben seien. Historisch gesehen ist davon auszugehen, dass seine Schüler während des Bar-Kochba-Aufstandes gegen die Römer (132 – 135) getötet wurden. Es heißt, dass das Sterben an Lag Ba’Omer aufhörte. Erwähnenswert ist, dass auch die Ausschreitungen während der Kreuzzüge (106 – 109) und der Aufstand im Warschauer Ghetto in diese Zeit des Omer fielen. Wie bereits erwähnt: Die Zeit des Omer ist Trauerzeit. Deswegen wird in diesem Zeitraum zwischen Pessach und Shavuot z.B. auch keine Hochzeit gefeiert. Am 33. Tag allerdings, dem Lag Ba’Omer, ist das erlaubt und erwünscht. Dieser Tag wird wohl auch reichlich für Hochzeitsfeierlichkeiten genutzt.

Das Fest hält auch die Erinnerung an einen weiteren großen Rabbi wach, der ein Schüler Rabbi Akibas war. Der Legende nach war er einer der fünf Schüler, der nicht wie die anderen 24.000 umgekommen war. Sein Name ist Rabbi Shimon bar Yochai aus Meron, in der Nähe von Sfad gelegen. Er gilt als der Verfasser des Buches Sohar, „das rätselhafteste und gleichzeitig das wichtigste Buch der Weisheit der Kabbala“, so zu lesen bei Hagalil. Rabbi Shimon bar Yochai soll am Lag Ba’Omer gestorben sein. Viele nutzen diesen Tag, um sein Grab auf dem Berg Meron zu besuchen.

Das Fest ist verbunden mit Lagerfeuern, Musik und Tanz.

Allen jüdischen Lesern ein frohes Fest!

Chag Sameach!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s